Seit 08.09.2010 gibt es die Version 4.1 des iOS und so langsam wird es Zeit sich mal dem aktuellen Stand der möglichen Jailbreaks zu widmen. Leider gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wirklich viel neues zu berichten.

Der Jailbreak ist möglich, soviel ist sicher. Aber wann er erscheint bzw. zur Verfügung stehen wird, kann momentan noch keiner sagen. Es wurde ein Bootrom Exploit gefunden, der wohl so einiges ermöglicht, aber eben erst noch weiterentwickelt werden.

Auf redparkz.de gibt es einen Eintrag (inkl. Updates), der die aktuelle Situation sehr gut beschreibt.

Ich zitiere deshalb diesen Beitrag einfach und denke das es da nichts hinzuzufügen gibt.

Außer natürlich eure Kommentare.

Passend zum heutigen Release der iOS 4.1 gibt es auch eine erste gute Nachricht für alle Jailbreaker. Wie das Chronic Dev-Team auf seinem Blog mitteilte, hat man einen entsprechenden Exploit im neuen iPhone 4 gefunden, der beim kommenden Jailbreak eine wichtige Rolle spielen könnte.

Der bisher eher im Hintergrund stehenden Hacker pod2g hat einen neuen Bootrom Exploit gefunden, der einen Jailbreak des iPhones ermöglichen könnte. Dies bedeutet auch, dass Apple die entsprechende Lücke nicht einfach per Software-Update schließen kann und erst eine veränderte Hardware dies bewerkstelligen könnte. Etwas ähnliches gab es auch bereits beim iPhone 3GS, welches in zwei Versionen auf dem Markt ist. Dabei ist die erste gegenüber dem sog 24kpwn Exploit offen, die neuere Version mit angepassten Bootrom jedoch nicht.

Zum Beweis des gefunden Exploits wurden auch die entsprechenden, entschlüsselten Keys des IBBS eines iPhone 4 gepostet.

iBSS (4.0.1 – iPhone 4) Decryption Info
Key: d05c3c40db40e738926f811b8b1314038d26096c4102461698a49098c47a3fe6
IV: 91f94e5d726a2d2f2c7ffad58d4f3b77<>blockquote>

Genauere Details stehen derzeit leider noch nicht zur Verfügung da der Blog hoffnungslos überfordert ist und sich nicht aufrufen lässt. Lediglich auf Twitter bekommt man ein paar Informationsbrocken mit denen sich aber nur Sachen erahnen lassen. Sobald mehr Informationen verfügbar sind, wird hier natürlich aktualisiert. Sicher ist jedoch, dass noch viel Arbeit und auch Zeit notwendig sind, um aus dem Exploit einen funktionierenden Jailbreak zu machen.

via Twitter und Chronic-Dev

Update

Wie Musclenerd nun per Twitter bestätigte, scheint der Exploit nicht nur auf das iPhone 4 beschränkt zu sein. Auch das iPad und der iPod Touch 4G weisen die identische Lücke im Bootrom auf. Daher wird man auch diese Geräte mit einem noch zu entwickelnden Jailbreak “befreien ” können.

Natürlich gibt es weiterhin keinen Zeitrahmen, bis wann ein Jailbreak verfügbar sein könnte.

Update 2: Mittlerweile gibt es ein erneutes Update zum gefundenen Bootrom Exploit. Dieser läuft unter dem Namen SHAtter, und er ist der erste gefundenen Exploit im  S5L8930 Bootrom, der das Ausführen von unsigniertem Code erlaubt. Dies wird es, mit ein wenig Arbeit, erlauben, einen tethered Jailbreak zu bekommen. Außerdem kann er die Grundlage für untethered Jailbreak werden. Der Lücke an sich wurde zeitgleich von posixninja und geohot entdeckt, der Exploit und der Payload wurden von pod2g und posixninja bewerkstelligt.

Da der Exploit auf einer Lücke in der Hardware basiert, sind alle Geräte mit dem entsprechenden Bootrom lebenslang anfällig und Apple muss am Bootrom selbst etwas ändern um die Lücke zu schließen. Dies wir erst passieren, wenn der Jailbreak veröffentlicht wurde. Danach wird man, ähnlich wie beim iPhone 3GS eine angepasste Version verwenden.

Link zum Original: redparkz.de

Also dann … Was denkt ihr, oder was habt ihr gehört? Lasst die Gerüchteküche broddeln ;-)